Menu Home

Seelengesang

Gesänge zur Heilung, Klärung und Spirituellen Praxis gibt es in unterschiedlichen Kulturen. Seelengesang ist eine sehr feine und wundervolle Form der Seelenkommunikation, da man von Seele zu Seele miteinander über den Gesang spricht. Der Gesang trägt seine Schwingungen direkt zu allem Besungenem und erinnert an ureigenen Seelen- und Selbstheilungskräfte und das sogar über die Ferne.

Alles hat eine Seelen vom kleinsten Teilchen bis zum Universum und so hat unsere Seele die Möglichkeit mit allem in all seinen Facetten Kontakt aufzunehmen. Besungen werden können Themen, Körperteile und Organe, Tiere, Objekte, auch Beziehungen oder ganze Gruppen. Die Aufgabe des Seelensängers besteht darin aus dem Weg zu gehen und seine Seele klingen zu lassen. Lösungen zeigen sich dann manchmal auf überraschenden Art und Weise.

Zu Beginn des Seelengesangs zeigen sich oft Klänge der Blockaden und Schwere. Dies hört sich mitunter merkwürdig an und kann wütend, weinerlich, anklagend und krächzenden oder wie an fremde Sprachen erinnerndes Brabbeln klingen. Alle Emotionen in den unterschiedlichsten Formen können sich von leise bis laut zeigen. Gerade in einer größeren Gruppe oder bei schweren Themen kann dieser Teil andauern. Doch diese Entladung der gefangenen Emotionen führt hinein in den Heilungsprozess. Es entsteht Raum für unausgesprochene und festgehaltene Emotion, die Energie beginnt wieder freier zu fließen. Nach und nach harmonisiert sich der Seelengesang, der dann die Kraft und das Potential widerspiegelt. Dieser Teil ist eher wohlklingend, teils zeigen sich Mantra-artige Lautmuster. – Dies ist jedoch nur ein Versuch einer Beschreibung denn
der Seelengesang selbst folgt keinen Regeln, sondern erklingt frei aus dem Herzen heraus und klingt immer wieder anders.

in sich stehen
leuchten
vom Herzen aus


die Kräfte vereinen sich
und formen sich
zum Seelenklang